start news termine archiv poetry Slam links crew gästebuch \/

www.wtwwa.de  news

Aktuell: seit 16.05.12
No.9: 09.09.09 - 01.05.12
No.8: 23.12.07 - 20.08.09
No.7: 28.11.06 - 13.12.07
No.6: 24.10.05 - 15.11.06
No.5: 29.04.04 - 29.09.05
No.4: 07.08.03 - 22.04.04
No.3: 26.11.02 - 27.06.03
No.2: 14.05.02 - 15.11.02
No.1: 20.11.01 - 02.05.02

Berichte, Veranstaltungstips, Neuigkeiten!

(Links auf andere Seiten, für die wir natürlich nicht verantwortlich sind, öffnen i.d.R. ein neues Fenster.)


25.10.17 Lesedrachen am 27.10. in der Krea.

Zum zweiten Mal steigen in der Kreativfabrik die Lesedrachen. Am Freitag, 27.10 ab 20 Uhr, Murnaustraße 2, 65189 Wiesbaden. Weitere Infos: www.kreativfabrik-wiesbaden.de


03.10.17 Buchtip: Sammelband "Lautstärke ist weiblich"

Im September ist im Satyr-Verlag der Sammelband "Lautstärke ist weiblich" mit Texten von 50 Slam-Poetinnen erschienen.
Weitere Infos: satyr-verlag.de/


11.04.17 "Reformation, Baby!" Sängerkrieg am 21.04.17

Zum Lutherjahr präsentiert die Poetry-Slam-Reihe 'Sängerkrieg auf der Wartburg' in Kooperation mit dem Evangelischen Dekanat Wiesbaden eine Sonderausgabe: "Reformation, Baby!" Unter dem wachsamen Auge der Publikumsjury messen sich Katholiken und Protestanten, Schauspieler und Pfarrer mit Slam-Poeten, Musikern und Kleinkünstlern aller Art – Schauspiel trifft Lied trifft Gedicht trifft Predigt und am Ende kann es nur einen Sieger geben.

Freitag, 21. April, 20 Uhr, Wartburg, Schwalbacher Straße 51
Karten 8,25 - 16,50 Euro
https://stth-wi-shop.comfortticket.de/de/tickets/reformation-baby/wartburg-21-4-2017-20-00

07.03.16 Vorsicht Volk! Lesung am 12.03.16

25 Jahre nach Unterzeichnung des Einheitsvertrages erobern überall in Deutschland wahnhafte Bewegungen die Straßen. Sie nennen sich Pegida, HoGeSa, Montagsmahnwachen, Reichsbürger oder Friedenswinter. Einige dieser Zusammenschlüsse sind offen antisemitisch, andere islamophob und wieder andere beides. Sie haben Angst vor Flüchtlingen, „Homosexualisierung“, Kondensstreifen oder einem geheimen weltjüdischen Kontrollrat. Ihre Helden heißen Wladimir Putin und Thilo Sarrazin, ihr gemeinsamer Gegner ist die »Lügenpresse«. Mal sehen sie sich als Linke, mal als Rechte, und ihr gemeinsamer Schlachtruf lautet: „Wir sind das Volk!“ Stimmt das? Sind sie „das Volk“? Und wenn ja: was genau will dieses Volk?

In „Vorsicht Volk!“, erschienen im Herbst 2015 im Verbrecherverlag, erörtern Autoren, Historiker und Kulturwissenschaftler essayistisch die Ursachen, Hintergründe und Gemeinsamkeiten der neuen Wahnbewegungen. Weitere Infos: www.verbrecherverlag.de

Die Lesung findet im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus statt. In Wiesbaden zeigen Spiegelbild und der Jugendmigrationsdienst des IB vom 9.3. bis 20.3. die multimediale Ausstellung "anders? - cool!" im Foyer des Rathauses. Drum herum gibt es ein Rahmenprogramm, wie diese Lesung, aber auch Filme und Workshops.

Lesung mit Markus Liske & Manja Präkels (Hg.)
Samstag 12. März 2016, Beginn 20:00 Uhr – Offen 19:30
Ort: Infoladen, Blücherstr. 46
Veranstalter: Flüchtlingsrat Wiesbaden


05.10.2015 Buchmesse

In diesem Jahr findet die Frankfurter Buchmesse vom 14. bis 18. Oktober 2015 statt. Am Wochenende ist die Buchmesse auch für Privatpersonen geöffnet. Der Eintritt soll für Geflüchtete in diesem Jahr frei sein. Siehe diesen Artikel im Spiegel. In der Zeit vom 12. bis zum 30. Oktober 2015 gibt es zur Buchmesse auch wieder die Gegen Buch Masse, die linken Autoren und Verlagen ein Forum für kritische Gedanken bieten will.

26.09.15 Poetry Slam beim Stadtfest am 26.09.

Heute Abend findet in der oberen Webergasse um 18 Uhr ein Poetry Slam im Freien statt. Später spielt die neu formatierte Band "Kinder Freuds", mit Roland Vanecek an der Tuba, wild improvisierte Eigenkompositionen von tanzbar bis nostalgisch. Mehr Infos http://www.kuenstlerhaus43.de

01.06.15 23. Mainzer Minipressen-Messe vom 4.-7. Juni 2015

Immer einen Besuch wert ist die Mainzer Minipressen-Messe, die vom 4.-7. Juni stattfindet. Außerdem gibt es im Rahmenprogramm am Donnerstag 4. Juni einen Poetry Slam im Gutenbergmuseum. Um 20 Uhr gehts los. Eintritt frei, Spenden erwünscht. Mehr Infos www.minipresse.de

22.12.14 Wiederholung des Hörspiels zum Roman "Theodor Chindler" am 29.12.14 von 19h - 20h

Wiederholt wird das Hörspiel zum Roman "Theodor Chindler" von Bernard von Brentano aus dem Jahr 1936, der den ersten Weltkrieg zum Thema hat. Der Roman ist sehr lesenswert und hat regionale Bezüge. Das Hörspiel bietet einen kurzweiligen Einstieg, die Mitwirkenden sind vorallem Die Sechs Richtigen, nämlich Buchhändlerinnen aus Wiesbaden. Sendetermin: Montag 29.12. von 19h - 20h auf Radio Rheinwelle, UKW 92,5.

20.12.14 ALLE GEGEN ALLE SLAM am 17.01.15

um 19:30, Wartburg, 12 Euro/erm. 8 Euro
Sängerkrieg auf der Wartburg. Nur noch wenige Karten!

Infos auf der Seite vom Theater Wiesbaden

13.12.14 Undergroundlesung im Klatsch am 20.12.14

ALLES KAPUTT LESEN im CAFE KLATSCH am 20 DEZEMBER 2014 um 19 UHR
Mit Alex Gräbeldinger, Mika Reckinnen, Jens Jekewitz und Falk Fatal.

Mehr Infos www.cafeklatsch-wiesbaden.de

05.12.14 Soli-Slam für Kobane in Ffm am 11.12.14

Im Café Exzess, Leipziger Str. 91, Frankfurt/Main berichtet Martin Glasenapp von medico international über die aktuelle Situation in Kobane, anschließend präsentieren die SlammerInnen Leah Diba, Tanasgol Sabbagh, Benedict Hegemann, Kaleb Erdmann, Jakob Kielgaß u.a. politische und gesellschaftskritische Poetry Slam-Texte.

Wann: Do, 11.12.14: 19 Uhr, Beginn 19.30 Uhr

Flyer zum Soli-Slam für Kobane

17.09.14 Literatur-Festival "Projekt: Brentano" ab 19. September

Das Literatur-Festival "Projekt: Brentano" findet vom 19.09. bis zum 21.10.14 statt. Im Mittelpunkt steht der Roman "Theodor Chindler" von Bernard von Brentano aus dem Jahre 1936 mit Lesungen, Hörspielen und Stadtrundgängen. Der 1979 von Hans W. Geißendörfer verfilmte und als achtteilige Fernsehserie ausgestrahlte Roman, der den ersten Weltkrieg zum Thema hat, wird in der ersten Woche des Festivals im Caligari gezeigt.

Mehr Infos: Das Programm zum Literatur-Festival "Projekt: Brentano"

16.04.14 Crowdfunding für Müsam-CD

Der singende Tresen arbeitet an einer *furiosen neuen CD "Mühsam-Blues"* mit Neuvertonungen von Texten von Erich Mühsam. Mit einer Crowdfunding-Kampagne suchen sie Unterstützung für die Finanzierung, fürs Mischen, Mastern, Gestalten, Pressen und Drucken. Es gibt eine schöne Kampagnenenseite bei Startnext http://www.startnext.de/muehsamblues, Live-Mitschnitte einer öffentlichen Mühsam-Probe inklusive. Die Musik wurde bereits eingespielt. Jeder kann sich in jeder gewünschten Höhe beteiligen - mit 1 Euro, mit 5 mit 10, mit 1.000 oder was auch immer. Und es gibt Dankeschöns, z.B. für 20 Euro eine signierte Mühsam-CD frisch aus dem Presswerk.

27.03.14 Gestern im Salon...

Beim Poetry Slam im März kamen ins im Finale: Tristan Kunkel (Siegen), Sim Panse (Köln) und Jörg Brennhöfer (Koblenz). Das Applausometer Herr Harteman schlug beim Applaus für Sim Panse am stärksten aus, welcher somit nach einem witzigen, slamtypischen Text in der Vorrunde und einem ernsten Text über Polizeigewalt gegen die Proteste am Taksimplatz im Finale, das Siegerbeutelchen mit nach Hause nehmen durfte. Den Inhalt, den das Publikum beigesteuert hatte, haben sich die drei Finalisten - bir orman gibi kardeşçesine - geteilt.

10.03.2014 Poetry Slam zum Frauentag 2014

Zum zweiten Mal gab es zum Frauentag einen Poetry Slam, wie im Vorjahr am 8. März wieder im Sitzungssaal im Wiesbadener Rathaus. Wieder sehr gut besucht, sogar oben im Rang saßen einige, dafür nochmal ein herzliches Dankeschön an alle, die an dem Nachmittag trotz des sonnigen Frühlingswetters da waren, wie auch an die acht Poetinnen, die allesamt mit unterschiedlichsten Beiträgen für eine runde Veranstaltung sorgten, nämlich Siggi Schellhaas, Eva Schilling, aus Ffm DichterDran, aus Ingelheim Roswitha Gülpers, Elisabeth Freund, Fatema Roohani, Blazenka Nabot und Julia Khorrami. Letzere wurde vom Publikum zur Ersten gekürt! Herzliche Glückwünsche!

Bei der Gelegenheit: Unseren Geburtstagsslam im Februar im Schalalachthof gewann good old Karsten Hohage! Herzliche Glückwünsche!

29.12.2013 Ein Foto zum Grand Slam!

Finale 2013

Wieder mal ein grandioser Jahresabschluss! Links auf der Bühne die beiden Gebärdendolmetscherinnen, rechts der Zauberer, dazwischen die Slampoeten und der frischgebackene Slamking 2013 Henrik Szanto - Herzlichen Glückwunsch! - als schattige Bewegung erkennbar auch die beiden Moderatoren und im Vordergrund mehrere hundert, wenn nicht sogar tausende begeisterte Zuschauer. (Für ein größeres Bild, Rechtsklickklick drauf mit der Maus und das Bild öffnen.)

5.9.2013 "Krumme Pfote, Milchgesicht und ein grünes Weizenkorn"

Und noch ein Termintip: Am Dienstag, 10. September 2013 gibt es im Infoladen, Werderstrasse 8 eine Szenische Lesung: "Krumme Pfote, Milchgesicht und ein grünes Weizenkorn" - Ein Stück Zeitgeschichte Boliviens erlebt durch eine Hand voll Straßenkinder.

Der in Bolivien lebende Gründer des Straßenkinderprojekts “Tres Soles“, Stefan Gurtner, liest zusammen mit der Erzählerin Sabine Jorkowski Szenen aus seinen Büchern, in denen er die Geschichte Boliviens eng mit der Armut der Bevölkerung und Straßenkinderschicksalen verknüpft. Eine Bildpräsentation, Handpuppen sowie drei Schauspieler lassen die Texte lebendig werden.

Mehr Infos: www.infoladen-wiesbaden.de

5.9.2013 Georg Büchner Festival

Noch bis zum 21. September gibt es ein Georg Büchner Festival im Wiesbadener Literaturhaus.

Der 200. Geburtstag des im hessischen Goddelau am 17.10.1813 geborenen Georg Büchner - Schriftsteller, Mediziner, Naturwissenschaftler und Revolutionär - ist der Anlaß. Unter dem Motto "Ich bin so jung, und die Welt ist so alt" nähern sich bildende Künstler, Gegenwartsautor_innen und Theaterleute dem Werk Georg Büchners an.

Bis zum 13. September hängt "Flagupy - Literatur der Armut" an der Fassade des Literaturhauses. Es handelt sich um eine Fahneninstallation mit Bittschildern von Obdachlosen , die der Künstler Albrecht Wild auf Reisen gesammelt hat.

Die Autoren Ulrike Draesner und Clemens Meyer, Kathrin Röggla und Ulrich Peltzer haben literarische Texte verfasst, die von Georg Büchner, seinen Ideen und Figuren inspiriert sind. An zwei Abenden - Freitag und Samstag, 6. und 7. September - stellen sie ihre Texte vor und diskutieren über die Bedeutung Büchners für die Gegenwartsliteratur. Jeweils um 19:30 Uhr. Frankfurter Str. 1, Ecke Wilhelmstrasse.

Weitere Termine: www.buechner1213.de

28.5.2013 Mainzer Minipressen-Messe

Ein Veranstaltungstip für einen Ausflug am Brückenwochenende rüber nach Meenz: Dort findet die 22. Mainzer Minipressen-Messe vom 30. 5. - 2. 6. 2013 statt. Im Rahmenprogramm auch wieder ein Poetry Slam.

Mehr Infos: www.minipresse.de

29.4.2013 Termintip: Marc Uwe Kling am Freitag im Schlachthof

Marc Uwe Kling liest am Freitag, 3. Mai, im Schlachthof. Es gibt zwei Termine, 19 Uhr und 21 Uhr. Kängurus haben vermutlich freien Eintritt. Mehr Infos: www.schlachthof-wiesbaden.de/

25.4.2013 Gestern im Salon

Beim Poetry Slam gestern standen aus drei Vorrunden mit je drei Slamteilnehmenden Robin Baumeister, Jan König und Aida im Finale. Letzterer schaffte es schließlich auf den ersten Platz. Ganz großes Tennis boten die beiden Gebärdensprachdolmetscherinnen Svenja Markert und Barbara Herbst!

18.4.2013 Die Tuscon Arisona Kings

TAK

Die Tuscon Arisona Kings heute beim Wilde Worte Radio. (Für ein größeres Bild, Rechtsklickklick drauf mit der Maus und das Bild öffnen.)

16.4.2013 Buchseiten – Buchzeiten 2013

Noch bis zum 28. April 2013 laden unter anderem elf Wiesbadener Buchhandlungen, der Börsenverein des Deutschen Buchhandels und das Literaturhaus zu den Buchseiten – Buchzeiten ein.

Neben der Vorstellung von Neuerscheinungen im Literaturhaus und in Buchhandlungen, neben Literaturverfilmungen im Caligari oder Poetry Slam im Schlachthof, gibt es wieder für Freunde des Bieres ein literarisches "Schmankerl": Am Dienstag, 23. April, der nicht nur Unesco-Welttag des Buches, sondern auch "Tag des Deutschen Bieres" ist, präsentiert im Gasthaus "Ludwig" der Wiesbadener Sänger und Schauspieler Wolfgang Vater eine literarische Bierprobe.

Ein Ausflug in die Fasanerie lohnt sich ja immer, aber besonders am Sonntag, 21. April. Beim Familien-Lesefest unter dem Motto "Wer liest denn da im Wald?" gibt es dann von 11 bis 17 Uhr verschiedenste Lesungen für kleine und große Kinder im Lesezelt. Um 15:30 Uhr auch wieder einen schon traditonsreichen Beitrag von den Wilden Worten mit einer szenischen Lesung eines oder zweier Bilderbücher.

Infos: http://www.wiesbaden.de/kultur/literatur/veranstaltungen/buchseiten-buchzeiten.php

13.3.2013 Der Poetry Slam zum internationalen Frauentag am 8 März

Die Wilden Worte sind im Februar 14 Jahre alt geworden, quasi strafmündig und die Stadt traute sich einen Poetry Slam im Sitzungssaal des Rathauses stattfinden zu lassen. Zwei Gründerinnen der wilden Worte, Patty vom Kulturpalast und Esther (Tarnname) führten in Zusammenarbeit mit dem Frauenreferat den poetischen Vortragswettbewerb durch. Der erste Poetry Slam in Wiesbaden bei dem nur Poetinnen auftraten. Nach raschen Anmeldungen von Poetinnen aus Wiesbaden und Umgebung gab es wieder Absagen, auch "unentschuldigtes" Fernbleiben, so dass bei acht möglichen Startplätzen letztlich sieben Frauen ihre Texte im gut besuchten Sitzungssaal vortrugen.

Knapp 70 Zuhörerinnen waren gekommen, inclusive einiger Zuhörer, die herzlich willkommen waren, obwohl im Vorfeld kommuniziert werden musste, dass die Anwesenheit von Männern nur geduldet werde. Die Mehrheit im Publikum war noch nie bei einem Poetry Slam, ebenso war es für die meisten Poetinnen der erste Poetry Slam. Ehrenhalber seien alle genannt: Susanne Ziegler, Berenike Bär, Majja Stanke, Katharina Jäschke, Eva Dinges, Claudia Stump und Annika Hecht. Die Texte waren schön unterschiedlich: Kurzgeschichten, Lyrik, eine Rede vor Gericht, inhaltlich auch frauentagsbewegte Texte. Eine Passage über Machogehabe ließ drei Männer im Publikum, die nebeneinander saßen, leicht unruhig werden. Das war ihnen jetzt wohl peinlich.

Im Finale standen Berenike Bär und Claudia Stump. Der entscheidende Abschlußapplaus war für beide Poetinnen ein überaus üppiger Jubelsturm, hielt dann für Berenike Bär im Abgang etwas länger an. Die Buchhändlerin Katrin Wetzel hatte drei Buchpreise gespendet: Der dritte wurde als Überraschungspreis an die überraschte Annika Hecht vergeben. Nach der Wertung der Jury in der Vorrunde lag Annika Hecht zwar auf dem fünften Platz, sie war aber mit 17 Jahren die jüngste Teilnehmerin und, trug ein rotes Hemd; irgendwie schon passend zum Frauentag - Clara Zetkin und Rosa Luxemburg sei Dank!

6.3.2013 Letzte Woche beim Slam im Salon

Finale



29.11.2012 Der Slam im November

Beim Poetry Slam vor einer Woche in der Kreativfabrik waren die drei Finalisten: Marco Michalzik, Jey Jey Glünderling und Kathrin Baka-Dono, letzterer nämlich der Gewinner mit dem Verlierertext. Weiter geht es schon am 19. Dezember mit dem Grand Slam.

12.11.2012 Der Singende Tresen am 17.11.12 im Walhalla

Manja Präkels und Markus Liske waren mittlerweile schon drei Mal bei den Wilden Worten zu Gast, zuletzt bei der Kaltlandlesung vor fünf Monaten. Jetzt reisen sie mit dem ganzen singenden Tresen an. Zwar keine Wilde Worte Veranstaltung, aber um so entspannter werden wir den kommenden Samstagabend im Walhalla genießen können. Wir hoffen ihr seid am 17.11.12 um 21:00 Uhr auch dabei.

Hörproben auf Youtube:
Der Singende Tresen - Ernste Musik - Keiner muß alleine sein - Albumteaser
Der Singende Tresen - Clowns im Regen

30.10.2012 Neulich in der Räucherkammer

Finalisten beim vielleicht letzten Poetry Slam, der am Mittwoch in der Räucherkammer stattfand, waren Alica aus dem Wunderland (Halle), Eva Stepkes (Mainz) und Aaron Schmitt (Karlsruhe). Aaron Schmitt durfte das wunderschöööne Winnershirt mit nach Hause nehmen. Zum 1. November muss der Schlachthof die Räucherkammer erst einmal schließen und wir können mit unserer Veranstaltung am 21.11.12 in die Kreativfabrik ausweichen.



12.10.2012 Lesung am 14.10. im Klatsch

Und wieder ist es Herbst, und wieder läuft in Ffm die Buchmesse und wieder gibt es eine Gegenbuchmasse. Und zum Glück gab es Punk, unter diesem Titel gibt es im Rahmen der Gegenbuchmasse 2012 ein Lesung im Cafe Klatsch mit der Autorin Ute Wieners. Am Sonntag, 14.10.2012, um 20.00 Uhr.



12.7.2012 Morgen Poetry Slam beim Ladyfest in Mainz

Vom 13. bis 15. Juli findet das Ladyfest an der Mainzer Uni statt, ein von Frauen* Lesben* Trans* organisiertes Festival für Menschen aller Geschlechter, die Lust haben sich mit Dekonstruktion und Feminismus auseinanderzusetzen. Auf dem Programm steht auch ein Poetry Slam und zwar am Freitag 13.07: 21.30 Uhr im Haus Mainusch.
Mehr Infos auf www.ladyfest-mainz.de.

12.6.2012 Heute Abend Slam in der Rheinstr. 23

Im Hessisches Ministerium für Wissenschaft in der Rheinstr. 23 - 25 gibt es heute Abend um 19:30 Georg Büchner: Poetry Slam – Dead or Alive! Mehr Infos.



20.5.2012 Lesung: "Kaltland" auch in Wiesbaden

Weil am 2. Juni - siehe die Ankündigung für Mainz eine 'News' tiefer - uns soviele Dinge in Wiesbaden halten, haben wir unsere Fäden gespannt und kurzfristig Manja Präkels und Markus Liske für Wiesbaden angefragt. Die beiden haben schönerweise zugesagt und so wird es in Kooperation mit dem Flüchtlingsrat und dem Infoladen einen Tag früher, am Freitag 1. Juni im Infoladen in der Werderstr. 8 eine Kaltlandlesung geben, vss um 20 Uhr, Einlass dann um 19 Uhr. Mehr Infos in den nächsten Tagen unter Termine.

17.5.2012 Lesung: "Kaltland" am 2. Juni

Vom 02. - 03. Juni 2012 findet an der Mainzer Uni im Philosophikum die Kritische Buchmesse statt.
Unter anderem gibt es am Samstag 02.06. um 18h eine Lesung mit Manja Präkels & Markus Liske. Kaltland ist eine Sammlung von Erzählungen und autobiografischen Geschichten über brennende Häuser statt blühender Landschaften im Nachwendedeutschland. Erschienen ist das Buch bei Rotbuch.



16.5.2012 TAK am 17. Juni

Die wunderbaren Tucson Arizona Kings, eine lokale Musikkapelle mit Guitar, Vokals, Bass und Drums haben mittlerweile eine Webpräsens auf http://tucsonarizonakings.com/. Zwei von den Dreien waren ja im März beim Wilde-Worte-Radio auf RadioRheinwelle dabei. Die drei Songs, die sie dort gespielt haben, können auf ihrer Seite angehört und downgeloadet werden. Außerdem gibt es einen nächsten Livetermin, nämlich am 17. Juni um 17 Uhr beim Idsteiner Jazz Festival!


  /\
w w w . w t w w a . d e       mailto: [where the wild words are]